Ortstermin

Bereits am 23. September 2014, um 8:30 Uhr, fand im Theilheimer Rathaus eine weitere Besprechung zum Radweg, unter anderem mit dem Bürgermeister von Randersacker, Dietmar Vogel (UWG), Herrn Buchner vom Landratsamt Würzburg und Dipl.-Ing. Werner Horn, vom Ingenieurbüro Horn, Eibelstadt, sowie verschiedenen Gemeinderäten und dem Bürgermeister der Gemeinde Theilheim statt.

Fachleute, Gemeinderäte und Bürgermeister beim Ortstermin

von links nacht rechts: Dr. Bernd M. Schmitt (SPD, Theilheim); Fred Stahl (B’90/Grüne, Theilheim); Johannes Lang (CSU, Theilheim); Erwin Pfeuffer (UWG, Theilheim); Dipl.-Ing. Werner Horn, Bernd Endres (SPD, Theilheim); Andreas Ganz (CSU, Theilheim); Thomas Häusner (Bauverwaltung, Gemeinde Theilheim); Bürgermeister Hubert Henig (UWG, Theilheim; Herr Buchner, Landratsamt Würzburg; Bürgermeister Dietmar Vogel (UWG, Randersacker); Andreas Breunig (UWG, 2. Bgm. Theilheim).

„Ortstermin“ weiterlesen

Sulla strada del sole

„Wenn es um die Straße der Zukunft geht, haben offenbar die Niederländer zurzeit die besten Ideen.“ Im Artikel in der Sueddeutschen Zeitung vom 22. Oktober, schreibt Felix Reek, über ein neues Radwegkonzept aus den Niederlanden: Radwege die Solarenergie erzeugen.

Wenn man schon ein Radweg komplett neu plant – warum nicht auch mal über den Tellerrand schauen? Da gibt es bestimmt zusätzlich Förderung aus den Technologietöpfen der Europäische Union und das lästige Problem mit dem Schneeräumen im Winter, könnte man damit sicherlich auch, kombiniert erschlagen.

No ko unner Chef a im Winner „wecha seim Brüwörfela nach Randsackä fahr“

Da passiert schon nichts!

innerhalb weniger Monate zwei Unfälle an der gleichen Stelle

Heute bin ich auf dem Weg nach Theilheim mit meinem Fahrrad kurz nach der Ortsausfahrt Randersacker an dieser Stelle vorbeigekommen.

Die Markierungen an der Leitplanke belegen: innerhalb weniger Monate der zweite Unfall an der gleichen Stelle.

Vielleicht drei Minuten später hat mich ein Auto überholt, das wiederum gleichzeitig (!!!) von einem Motorrad überholt wurde.

Wo? Kurz vor der berüchtigten steilen Kurve, an der der bisherige und womöglich auch künftige “Radweg” die Staatsstraße überquert!

Na? Was fehlt denn da?

Interaktives Radwegeportale des Landkreises Würzburg geht online

Der Landkreis Würzburg hat ein ca. 1.000 km langes und bestens ausgeschildertes Radwegenetz, das seit Neustem auch über ein interaktives Kartenportal im Internet zur Verfügung steht. Die Karte ist unter der Adresse des Landkreises www.landkreis-wuerzburg.de von der Startseite aus („Fahrradwegekarte online“) oder unter http://www.vianovis.net/lkr-wuerzburg/ zu erreichen …

weiter lesen